Der Kältebus war noch einmal in der Werkstatt und es wurde eine Plexiglaswand zwischen Gastraum und Fahrer:innenraum eingebaut. Diese Maßnahme dient vor allem dem Schutz der Menschen, die wir transportieren. Alle im Kältebus-Team sind geimpft, eine mögliche Ansteckung geht (hoffentlich) glimpflich aus. Trotzdem können wir andere Menschen infizieren – unbemerkt und unabsichtlich. Unsere Gäste sind nicht unbedingt geimpft – oder bisher nur unzureichend mit dem Impfstoff von Johnson&Johnson. Sie haben Vorerkrankungen, sind  geschwächt vom Leben auf der Straße. Wir haben eine Verantwortung für die Menschen, die während der Fahrten zu den Einrichtungen des Winternotprogramms für ein Viertelstündchen oder länger gemeinsam im Kältebus sitzen. FFP2-Masken, Desinfizieren, Lüften, auf Abstand achten und jetzt ein „Zwei-Raum-Bus“: Damit versuchen wir, unsere Gäste und die ehrenamtlichen Helfer:innen bestmöglich zu schützen. In diesem Sinne: Passt gut auf euch auf und bleibt gesund!