Direkt aus den Niederlanden ist letzte Woche ein Bus bei uns vorgefahren und hat Sheltersuits gebracht: ein multifunktionales Kleidungsstück für Menschen, die auf der Straße leben. Es ist tagsüber eine dicke Kapuzenjacke, die sich im Handumdrehen zum Schlafsack umbauen lässt und zusammengeknautscht auch als Rucksack über der Schulter funktioniert. Die Sheltersuits werden aus Materialspenden wie Schlafsäcken, Anschnallgurten aus Autos oder Zeltplanen hergestellt: innen schön warm und nach außen hin wasserdicht. Gefertigt werden sie von Menschen in sozialen Schwierigkeiten. Über den Sheltersuit-Kooperationspartner urw haben wir 20 dieser womöglich lebensrettenden „Jacken-Schlafsack-Rücksäcke“ gespendet bekommen – ein herzliches Dankeschön an alle, die das möglich gemacht haben!